OCHRONA DANYCH OSOBOWYCH – informacja o przetwarzaniu danych osobowych osób fizycznych w Starostwie Powiatowym w Myśliborzu   Z dniem 25 maja 2018 r. we wszystkich krajach należących do Unii Europejskiej zaczęło...

kontakt

Miasto i Gmina Barlinek

barlinek ul. Niepodległości 20
74-320 Barlinek
tel. 95 746 55 40

umig@barlinek.pl

Gmina Boleszkowice

boleszkowice ul. Świerczewskiego 24
74-407 Boleszkowice
tel. 95 760 61 24

boleszkowice@boleszkowice.pl

Miasto i Gmina Myślibórz

mysliborz Rynek im. Jana Pawła II 1
74-300 Myślibórz
tel. 95 747 20 61

mysliborz@mysliborz.pl

Miasto i Gmina Dębno

debno ul. J.Piłsudskiego 5
74-400 Dębno
tel. 95 760 30 02

umig@debno.pl

Gmina Nowogródek Pomorski

nowogrdek pomorski ul. A. Mickiewicza 15
74-304 Nowogródek Pomorski
tel. 95 747 17 60

sekretariat.gm @nowogrodekpomorski.pl

DER NATURSCHUTZ

Auf dem Gebiet des Kreises Soldin befindet sich das "Barlinecko-Gorzowski"Landschaftsschutzgebiet, deren Fläche 20285 ha beträgt. Dieses Landschaftsschutzgebiet wurde im Jahre 1991 gegründet und hat zum Ziel landschaftlische Sehenswürdigkeiten der Umwelt, Kulturdenkmäler, natürliche und didaktische Werte zu schützen und zu erhalten. Auf dem Gebiet der Gemeinde Boleszkowice befindet sich ein Teil des Landschaftsschutzgebiets "Ujocie Warty". Der Schutz bezweckt die Erhaltung der natürlisch-landschaftlichen Werte der Flusstäler: Warta und Odra, und ihrer Umgebung. Auf diesem Landschaftsschutzgebiet befindet sich auch ein natürlisch-landschaftlicher Komplex "Porzecze". Er entstand im Jahre 1992 und seine Fläche beträgt 142,74 ha. Dieser natürlisch-landschaftliche Komplex wurde gegründet, um wertvolle Fragmente der natürlichen Landschaft zu schützen. Auf dem Gebiet des Kreises gibt es sieben Naturschutzgebiete: "Markowe Błota" - ornitologisch, Fläche 193,40 ha - schützt Nester über 40 Vogelarten (Weißer Adler, Schwarzer Storch). "Tchórzyno" - torfmoorig, Fläche 32 ha - schützt ein Torfmoor, das in einem See entstanden ist. Reiche, seltsame Pflanzenwelt, der See mit Unterwasserwiesen. "Cisy Boleszkowickie" - Waldgebiet, Fläche 9,38 ha - schützt 439 Eiben im verschiedenen Alter. "Długogóry" - landschaftlich, Fläche 120,36 ha - schützt seltsame und abwechslungsreiche Moränelandschaft. "Skalisty Jar Libberta" - landschaftlich, Fläche 33,21 ha - schützt Moräneanhöhen, auf denen treten Kalkgesteine, Sandsteine und erraterische Blöcke bis zum 4 Meter hoch auf. "Jezioro Jasne" - pflanzlich, Fläche 3,10 ha - unter Schutz steht die Wasserpflanzenwelt. "Czapli Ostrów" - ornitologisch, Fläche 16,45 ha - schützt eine Kolonie grauer Reiher. Außerhalb Parks und Naturschutzgebiete gibt es auch viele Naturdenkmäler. Am meisten sind das Baumdenkmäler (Eiche, Linde, Buche), seltener sind das Nester (Weißer Adler, Schwarzer Storch), erraterische Blöcke und Sandsteine. Wenn man über die Natur spricht, sollte man ehemalige höfische Parks nicht vergessen, die auf dem Gebiet des Kreises im 13. Und 14. Jahrhundert entstanden. Die meisten von ihnen wurden ins Denkmalregister eingetragen. Besondere Aufmerksamkeit lenken Parks in: Derczew, Karsko, Dolsk, Golenice und in Smolnica.

 

eURZĄD

bip

eboi

elektroniczny samorząd

Internetowy System Umawiania Wizyt w Wydziale Komunikacji

RSO

dzienniki ustaw

monitor polski

dla nieslyszacych

Nieruchomosci

Kalendarz imprez

  Listopad 2019  
Pn Wt Śr Cz Pt So Ni
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

 

ISO
ISO 9001

LAUREAT

Obsługa techniczna
ALFA TV

Korzystanie z serwisu oznacza zgodę na wykorzystywanie plików cookie, z których niektóre mogą być już zapisane w folderze przeglądarki. Nie pokazuj więcej tego powiadomienia